Team John Silver 1
               Team John Silver 1                                                                                                          

Geocaches in Bayern

Der Pidinger Klettersteig (D)

auf den Hochstaufen soll wohl der härteste Klettersteig in Deutschland sein. Für uns war es bisher der Schwierigste in Deutschland. Klettertechnisch ist es zwar eine D, aber die Schwierigkeit liegt in der Länge des Steigs (1100 Meter) und die 1320 Höhenmeter die man überwinden muss. Bis zum Einstieg braucht man etwa 1Stunde 30 Minuten; für den Durchstieg 3-4 Stunden und runter etwa 2 Stunden 30 Minuten. Oben zur Hütte sind es noch etwa 5 Minuten. Wir starteten im Dunkeln weil da noch niemand unterwegs ist. Begegnet sind wir bis oben so nur einem Kletterer. Wer konditionell am 2. Notausstieg nicht mehr fit sein sollte hat hier die letzte Möglichkeit zum Aussteigen. Unterwegs kann man zwei Geocaches einsammeln. GC2Y5HX So a Hatscha 30 - Bonusline erstes Viertel und GC1D4VC Der Kleine im Pidinger Klettersteig. Beide kann man ohne GPS über die Spoiler finden. Uns hat der Klettersteig sehr gut gefallen.

Laxer Klettersteig C/D mit Schützensteig A/B

Am besten steigt man von der Bergstation ab; da es von der Mittelstation keinen direkten Zustieg gibt der jedoch machbar und sinnvoll wäre. Der Abstieg ist extrem nass und rutschig. Er dauert so 30 Minuten. Auf den Bildern ist der Steig mit C angegeben es ist aber auf jeden Fall eine C/D und kleine Personen werden es schwer haben. Der Schützensteig dauert dann nochmal so 45 Minuten. Zurück zur Bergstation braucht man dann noch so 15 Minuten. Den passenden Geocache dazu findet ihr hier: GC8XXEH

Isidor Klettersteig Grünstein  GC1YKMY

 

Der Grünstein Klettersteig ist ein sehr beliebter Steig, da es verschiedene Varianten gibt. Diese liegen bei einem Schwierigkeitsgrad von C – D Der Höhenunterschied beträgt 470 Meter und man benötigt etwa 3 Stunden für den Steig. 45 Minuten braucht man bis zum Einstieg und eine Stunde 15 Minuten für den Abstieg. Das schwerste Stück ist die letzte D Variante gleich beim Einstieg. Den Geocache findet ihr kurz nach der Hängebrücke. Oben gibt es eine sehr gute Hütte um wieder Kraft zu tanken. Auf dem Rückweg solltet ihr auf jeden Fall die Bobbahn besichtigen. 

GC1VY06 Berchtesgadener Hochthron Klettersteig

 

Ein schöner Klettersteig der Schwierigkeitsklasse C/D Bis zum Einstieg braucht man etwa 2,5 Stunden. Für den Klettersteig etwa 2 Stunden und für den Abstieg 3 Stunden. Absteigen kann man bei guten Bedingungen dann über das Mittagsloch.

 

GC33MHD       Mittagsloch

Beim Mittagsloch handelt es sich um eine durchgängige Höhle, die über einen Steig gemacht werden kann. Es gibt zu diesem Steig auch keine Hinweisschilder. Wer über den Hochthron-Klettersteig aufgestiegen ist kann bei optimalen Bedingungen auch über das Mittagsloch wieder absteigen. Wer über das Mittagsloch aufsteigt kann über den normalen Weg wieder absteigen.  Eine tolle Location und bei gutem Licht kann man hier tolle Fotos machen. In der Höhle ist alles sehr schmierig und glitschig. 

GC2Z8N1  Hexenhammer

Wer das sehr schwierige Rätsel gelöst hat, kann sich an diesem Outdoorteil erfreuen es ist eine kleine, recht überschaubare Höhle. Die Aktion dauert etwa 20 Minuten und man kommt ganz gut an die Dose ran. Für den Einstieg reicht eine 3,80 Meter lange Teleskopleiter. Für Neulinge ist es gefühlt eng; für Erfahrene keine Herausforderung, da diese Stelle auch recht kurz ist. Der Cache 7 Grad ist da schon eine ganz andere Liga und absolut nicht vergleichbar. Ein toller Cache, der Höhlenneulingen einen ersten Eindruck vermittelt und sie nicht gleich überfordert. Mehr seht ihr auf den Bildern. 

GC40ZMD Die Hinrichtung

Wer den Hexenhammer erledigt hat, kann sich diese historische Location ansehen. Erstaunlich was es für Geschichten gibt und man diese überliefert bekommt. Der Einstieg ist etwas schwieriger; wir haben eine 3,80 Meter lange Teleskopleiter am kurzen Seil hinuntergelassen und haben die fehlenden 2 Meter mit einer faltbaren Strickleiter überbrückt. Unten muss man ein Stück hoch und dann gleich nach Links. Es gibt einen roten Pfeil als Hinweis. Wir haben ihn aber erst beim zurück gehen entdeckt. Die ganze Aktion dauert so etwa 20 Minuten. In der Höhle kann man sich gut bewegen und es gibt keine sonderlichen Engstellen. 

Achtung!!! Dieser Cache ist lebensgefährlich. Nur wer körperlich und geistig fit ist und weiß was er tut, sollte diese Höhle befahren.

Wir haben den 5/5er Hardcorecache  GC242PB --- SIEBEN GRAD --- (5/5) (Klausenhöhle) gemacht. Der Einstieg in die Höhle ist ein 1,5 bis 3m hoher Höhleneingang und 75m langer, verwundener Hauptgang, der zum Ende hin sehr eng wird.  Rucksäcke sollten spätestens hier deponiert werden. Dann geht es hinunter und für den Normalcacher ist hier ggf. Schluss; es muss ein Seil eingebaut werden, damit man hinunter und später auch wieder hoch kommt. Das Seil kann oben eingebunden werden; besser man hat zusätzlich noch einen Friend dabei. Unten angekommen geht es mit dem Kopf voraus in den Schluf, dieser ist sehr eng, hat Biegungen und ist ca. 20 Meter lang. Meine Schulterbreite 90 Grad zur Wandung war schon zu eng. Durch die Engstellen ging es nur mit Supermann-Technik. Zum Schluss geht es wieder leicht Bergauf und man kommt in einen 5 Meter hohen Hohlraum mit vielen Tropfsteinen. Dort befindet sich das Logbuch.

Geht möglichst im Dreierteam, einer sollte schon Erfahrung mit Höhlenbefahrung haben, auch wenn wir zu zweit drin waren. Meldet euch vor der Höhlenbefahrung bei Jemandem ab und natürlich auch wieder zurück. Nehmt euch Zeit und macht vor dem Abstieg noch ein Päuschen. Nehmt genügend Batterien und ein paar Kerzen mit, möglichst auch jeder drei Lampen. Vergesst aber nicht, dass es in der Höhle nur 7 Grad hat und man ganz schnell, ohne es zu bemerken, auskühlt. Nicht vergessen, der Körper muss eine extreme physische Belastung verarbeiten. Jeder der diese Höhle betritt, tut dies auf eigene Gefahr und niemand haftet später für Eure Entscheidung.

 

Wer Tipps zu Höhlen oder Hardcorecaches hat kann uns diese gerne zukommen lassen. Wir würden uns sehr darüber freuen.

Habe bei Youtube noch einen super Video zum Geocache 7 Grad (Klausenhöhle) gefunden. Leider ist unser Video nicht so gut. Im Teil drei geht es bis zu der Stelle, wo der Cache liegt.

GC5D1MT T5-Erinnerung 4 (5/5) Eine T5, die man sich regelrecht erarbeiten muß; der Baum ist ein Wurfsackfresser. Als zwei Wurfsäcke im Baum hingen habe ich mich zum Prusiken entschlossen. Das Seil wurde zum späteren Abseilen mitgeführt und die Säcke wieder gerettet. Ein schöner Trail.

Discover me

TB4T9BN

TB52PWT

 Unser aktueller Rang auf der T5 Weltrangliste ist: Platz 53

Planung und Organisation müssen auch sein
WetterOnline
Das Wetter für
13467
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Team John Silver 1